Sonntag, 4. Januar 2009

Unsere gefährlichen Freunde und Helfer

Wegen Fällen wie diesem kann ich schon lange nicht mehr nachvollziehen, weshalb Polizeibeamte bessere oder vertrauenswürdigere Menschen sein sollen als Otto-Normal-Bürger. Wäre die Tatwaffe nicht eine Dienstpistole gewesen und die Täterin nicht Beamtin, sondern Sportschützin oder Jägerin, würden jetzt schon erneute Forderungen nach einer Verschärfung des Waffengesetzes vorliegen und vor allem die Polizeigewerkschaftler würden sich aufblasen. Aber so? Höchstens ein Achselzucken, da geringer Propagandawert für die Waffengegner:
"Tödliches Beziehungsdrama bei einem Polizistenpaar: In der Polizeistation im bayerischen Lauf an der Pegnitz hat eine Polizistin am Samstag auf ihren ehemaligen Lebensgefährten geschossen, ihn lebensgefährlich verletzt und sich dann das Leben genommen.

[...]" Weiterlesen

Verwandte Beiträge:
Wird Polizisten jetzt das Tragen von Waffen verboten?
Bajuwarische Verhältnisse

4 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Und in der Statistik wird die Tat als Mord mit einer Legalwaffe geführt...

Krenkel hat gesagt…

Das kommt ja noch dazu. :-(

Anonym hat gesagt…

Einige hundert Mal mehr pro Jahr als eine legale Waffe wird das eigene Auto zum Selbstmord und auch zum Mord der Familie ( mit an Bord ) benutzt!
Wann kommt die Verschärfung für Zulassungen für Autos oder wann wird deswegen das Verbot von privaten Autos verlangt und befürwortet? Zig tausende Tote Jahr für Jahr durch verantwortungslos eingesetzte Autos und niemand reagiert, aber bei einer Handvoll Straftaten mit legalen Waffen will man am liebsten allen Bürger jegliche Waffe verbieten.

Die Antwort, warum niemand Autos verbieten will, aber Waffen schon, ist sehr einfach:

Der Staat verdient mit Autos und den Toten Milliarden und an Waffen so gut wie nichts! Tote sind völlig egal, solange die Kasse stimmt.

Anonym hat gesagt…

Wichtig währe meiner Meinung nach, das die verantwortlichen Politiker aufhören würden Sport schützen und Jäger von heute nicht mehr als den Amokläufer von morgen anzusehen!!! Zudem sollten die Verantwortlichen erst mal dafür sorge tragen, das wieder verschärft Grenzkontrollen eingeführt werden(auch möglich ohne das die Reisefreiheit eingegrenzt wird)um dem Zufluss von illegalen Waffen entgegen zu wirken. Zudem herrschen im Allgemeinen in den anerkannten Schützenvereinen und Sportverbänden strengere Sicherheitsregeln und mehr Disziplin als irgendwo sonst(z.B.bei der BW)! Zumal würde mich mal interessieren, wie viele Straftaten mit Dienstwaffen begangen werden und wie viele Dienstwaffen jedes Jahr verlegt, verloren und gestohlen oder anderweitig missbraucht werden?!?

Kommentar veröffentlichen